Berufliche Massnahmen

Im Anschluss an die Integrationsmassnahmen suchen wir für unsere Klientinnen und Klienten befristete, individuell angepasste Arbeitseinsätze in der freien Wirtschaft.

Durchführung und Ziel

  • Gewöhnung an den Arbeitsprozess durch langsame Steigerung der Arbeitsfähigkeit und der Präsenzzeit auf 7 bis 8 Stunden an 5 Tagen.
  • Arbeitgeber und Teilnehmende haben eine Ansprechperson
  • Einstieg in marktwirtschaftlichen Betrieb
  • eine weiterführende Bildungs- oder Arbeitsintegrationsmassnahme
  • angepasste Einarbeitung an Arbeitsstelle
  • Wechsel der Arbeitsstelle/Integrationsmassnahme, wenn jemand den Anforderungen nicht genügt
  • die individuelle Zielsetzung wird auf der Grundlage der Ergebnisse und im Hinblick auf die Anforderungen der Arbeitsstelle vereinbart

Dauer

6 Monate, verlängerbar soweit notwendig

Arbeitstechniken und Inhalt

Begleitung und Unterstützung der teilnehmenden Person nach den Vorgaben der eingliederungsverantwortlichen Person der IV und des Arbeitgebers mit dem Ziel, den bestehenden Arbeitsplatz zu erhalten oder, wenn dies nicht möglich ist, die Integration an einem neuen Arbeitsplatz, welcher der teilnehmenden Person entspricht. Die Unterstützung des Arbeitgebers und weiterer Betriebsangehöriger wird durch Coaching-Interventionen gewährleistet.

  • Vereinbarungen mit dem Arbeitgeber und der zu integrierenden Person
  • Gewährung von Verbindlichkeiten unter allen Beteiligten
  • Begleiten, Betreuen, Überwachen und ständige Anpassung des Förderplans